Logo

Achtsamkeit mit Herz

Angebot

Ab September starten zwei intensive Praxiskurse:

In 8 Schritten zu innerer Stärke und innerem Frieden – Wie uns die Grundlagen der buddhistischen Lehre helfen, gelassener mit den Herausforderungen unseres modernen Lebens umzugehen

Die buddhistische Psychologie erklärt in beeindruckender Weise, wie unser Geist funktioniert, was uns unglücklich sein und leiden lässt und was uns Glück, Klarheit, Weisheit und Gelassenheit beschert. Auch die westliche Psychologie profitiert mehr und mehr von den Einsichten, die der Buddha vor über 2.500 Jahren aus seinem eigenen Erleben und seiner täglichen Erfahrung heraus gewonnen hat. Eine ganze Reihe von Therapien sind davon beeinflusst, wie z.B. DBT und ACT.

Es geht in diesem Kurs darum, die Grundlagen der buddhistischen Psychologie gemeinsam zu erarbeiten und – das unterscheidet diesen Kurs von vielen Angeboten – in der Praxis zu erproben, eigene Erfahrungen damit zu machen und Schritt für Schritt die Qualitäten zu entwickeln, mit denen wir auf gesunde und heilsame Weise die Herausforderungen des Lebens meistern.

Wir verstehen mit den sogenannten ‚Vier Edlen Wahrheiten‘ die Ursachen für unseren Stress, unsere Verletzlichkeit, unser Unglücklichsein und unser Leiden - und wir lernen den Weg und die Schritte kennen, die uns aus diesen Zuständen herausführen, im buddhistischen Kontext ‚Der achtfache Pfad‘ genannt. Dabei geht es unter anderem darum, unser Leben auf eine ethische Weise zu leben und weder uns noch anderen zu schaden.

Hierfür müssen wir an nichts glauben, wir brauchen nicht auf die Annehmlichkeiten unseres Lebens zu verzichten; wir richten uns vielmehr aus, folgen dem Nordstern einer klaren Ethik und überprüfen die einzelnen Stufen des Weges anhand unserer ganz persönlichen Erfahrung.

Die acht Haupt-Termine beinhalten einen Vortrag, eine angeleitete Meditation und eine gemeinsame Reflektion zu den jeweiligen Themen. Darüber hinaus werden sich jeweils zwei Teilnehmende über die gesamte Kurszeit regelmäßig zwischen den Terminen zu den Fragen und den eigenen Erfahrungen austauschen.

Um die regelmäßige Praxis weiter zu vertiefen, bieten wir außerdem an jedem Sonntag von 17.30 bis 18 Uhr die Gelegenheit zur gemeinsamen Meditation. Für Teilnehmende dieses Kurses ist die Meditation kostenlos.

Kursdetails

Kursformat: Online über Zoom

Dauer: 9 Monate (September 2024 bis April 2025)

Kursleitung: Gerlinde Albrecht und Sabine Botterer

10 Termine jeweils mittwochs von 19:00 bis 21:00 Uhr:

18.09.2024
09.10.2024
23.10.2024
13.11.2024
04.12.2024
08.01.2025
29.01.2025
19.02.2025
12.03.2025
02.04.2025

Alle Termine werden aufgezeichnet und der Link zu den Audios nach jedem Termin zur Verfügung gestellt.

Investition:

390 / 420 / 450 Euro (je nachdem, was möglich ist; sollte es in diesem Rahmen nicht möglich sein, sprechen Sie uns bitte gerne an). Die Kursgebühr kann auch in monatlichen Teilbeträgen bezahlt werden.

Auf dem Weg zu einem erfüllten Leben – Orientierung in Zeiten des Wandels durch die buddhistische Psychologie. Ein 9-Monats-Kurs

Was hindert uns daran, ein erfülltes Leben zu führen? Manchmal sind es die Ereignisse und Krisen unserer Zeit, die dazu führen, dass wir uns ratlos fühlen und uns Sorgen machen. Manchmal stehen wir uns auch selbst im Weg, zweifeln an uns und verlieren uns in unseren eigenen Grübeleien. Und manchmal verlieren wir uns auch einfach nur in den vielen Anforderungen des Alltags und vergessen darüber, was uns wirklich wichtig ist. Wie können wir solchen inneren und äußeren Herausforderungen in angemessener Weise begegnen? Wie finden wir zu mehr Leichtigkeit und Freude im Leben?

Manche von uns stellen sich diese Fragen immer wieder. Vielleicht haben wir auch schon vieles ausprobiert und festgestellt, dass wir letztlich doch immer wieder in Verhaltensmuster fallen, die uns und anderen nicht guttun.

Die buddhistische Psychologie gibt Erklärungen, wie es dazu kommt, und bietet gleichzeitig Wege, wie wir diese Lebensfragen erkunden und für uns klären können. Der Dalai Lama drückt es so aus: "Unsere Aufgabe ist es, einen heiteren Geist und ein heiteres Herz in eine leidende Welt zu bringen.”

Ziel dieses Kurses ist es, unseren Nordstern zu finden, an dem wir uns ausrichten können und der uns in allen Situationen wertvolle Orientierung bietet.

Jeden Monat beschäftigen wir uns intensiv mit einem der folgenden Themen:

Grosszügigkeit, Wahrhaftigkeit, Verzicht, Geduld, Entschlossenheit und Energie, liebende Güte, Gelassenheit und Weisheit. Das Besondere an diesem Kurs ist, dass wir nach jedem Treffen einen Monat Zeit haben, um uns mit dem jeweiligen Thema im Alltag zu befassen und es spielerisch zu erproben. Wir erkennen, welche Hindernisse und Widerstände uns dabei begegnen. Dadurch lernen wir, wie wir die einzelnen Qualitäten stärken können. In diesen Monaten richten wir unseren inneren Kompass neu aus. Wir erkennen unsere wahren Werte und erfahren, wie diese unser Leben bereichern. Darüber hinaus werden sich jeweils zwei Teilnehmende über die gesamte Kurszeit regelmäßig zwischen den Terminen zu den Fragen und den eigenen Erfahrungen austauschen.

Um die regelmäßige Praxis weiter zu vertiefen, bieten wir außerdem an jedem Sonntag von 17.30 bis 18.00 Uhr die Gelegenheit zur gemeinsamen Meditation. Für Teilnehmende dieses Kurses ist die Meditation kostenlos.

Kursdetails

Kursformat: Online über Zoom

Dauer: 9 Monate (September 2024 bis April 2025)

Kursleitung: Sibylla Klein und Margrit Schreier

9 Haupt-Termine:
Vortrag, Meditation und gemeinsame Reflektion: jeweils mittwochs 18.30 – 20.30 Uhr

11.09.2024
02.10.2024
13.11.2024
11.12.2024
08.01.2025
19.02.2025
19.03.2025
16.04.2025
14.05.2025

3 Zusatztermine:
Kontemplation, Fragen, Austausch: jeweils mittwochs 18.30 – 19.30 Uhr

27.11.2024
29.01.2025
02.04.2025

Die neun Haupt-Termine beinhalten einen Vortrag, eine angeleitete Meditation und eine gemeinsame Reflektion zu den jeweiligen Themen. Alle Termine werden aufgezeichnet und der Link zu den Audios nach jedem Termin zur Verfügung gestellt.

Die drei zusätzlichen Termine dienen der Kontemplation, um die Alltagserfahrungen zu reflektieren, und bieten Raum, um Fragen zur Praxis zu stellen.

Alle Termine werden aufgezeichnet und der Link zu den Audios nach jedem Termin zur Verfügung gestellt.

Investition:

390 / 420 / 450 Euro (je nachdem, was möglich ist; sollte es in diesem Rahmen nicht möglich sein, sprechen Sie uns bitte gerne an). Die Kursgebühr kann auch in monatlichen Teilbeträgen bezahlt werden.

Meditation

„In Verbindung bleiben“ - Über den Sommer hinweg bieten wir einmal im Monat die Möglichkeit zur gemeinsamen Meditation über Zoom - immer am 4. Sonntag im Juni, Juli und August von 17.30 Uhr bis 18.00 Uhr (die Teilnahme ist kostenlos).

Ab September findet die Meditation dann wieder jeden Sonntag statt (Teilnahmegebühr monatlich 10 Euro).

Weitere Informationen und den Zoom Link erhalten Sie nach Anmeldung.

Themenreihe

Die Veranstaltungsreihe ist beendet. Bei Interesse können die Vorträge und Meditationen als Audio-Paket käuflich erworben werden. Bitte kontaktieren Sie uns gerne unter info@achtsamkeit-mit-herz.de

Unter den genannten Themen werden Bereiche und Facetten aus unserem Leben und Erleben angesprochen und mit freundlicher Achtsamkeit beleuchtet. Jede Sitzung besteht aus einem Vortrag und einer angeleiteten Meditation. Das Angebot richtet sich an Anfänger:innen und Fortgeschrittene.

Unter ‚Ressourcen‘ finden Sie kostenlose Anleitungen zu den verschiedenen Themen zum Download.

24.09.23 Weites Herz, offener Geist - Dankbarkeit für das, was ist – Gerlinde Albrecht

Ein weites Herz und ein offener Geist bedeuten innere Freiheit. Freiheit zu erlangen gibt uns Zufriedenheit, Gelassenheit und Freude. Wir alle wissen, dass es nicht immer einfach ist sein Herz und seinen Geist zu öffnen. Und gleichzeitig haben wir uns alle auf den Weg gemacht, um die Freiheitsgrade in unserem Leben zu erhöhen. Welche Haltungen und Intentionen uns dabei unterstützen, schauen wir uns gemeinsam an.

30.07.23 Weite und Raum entdecken – Bewusstsein leben - Sabine Botterer, Sibylla Klein

Eine der wesentlichen Meditationsformen in der Achtsamkeitspraxis ist die Erforschung des offenen Gewahrseins. An diesem Abend werden wir diese Art der Meditation kennenlernen und durchführen. Dabei werden wir erkunden, was diese Meditationsform ausmacht und welchen Nutzen sie bringt. Außerdem werden wir uns mit der Frage beschäftigen, wie wir uns auch in unserem Alltag immer wieder daran erinnern können Raum und Weite zu erfahren.

25.06.23 Befreiung von Verurteilung und Schuldzuweisung - Gerlinde Albrecht, Sabine Botterer

In unseren Beziehungen miteinander, sei es in der Schule, bei der Arbeit oder privat, machen wir immer wieder die Erfahrung, dass wir die Schuld bei uns oder jemand anderem suchen, wenn etwas nicht passt oder nicht richtig zu sein scheint. Gegenseitige Schuldzuweisungen und Verurteilungen führen jedoch nur zu noch mehr Widerstand und Gefühlen der Trennung. Wie können wir mit diesem Phänomen umgehen und es verwandeln in ein angemessenes und konstruktives Miteinander? Das wollen wir in unserem Termin erforschen.

28.05.23 Die Wut zähmen: Achtsamkeit bei Konflikten - Gerlinde Albrecht, Sabine Botterer

In unserem Leben wird es immer wieder Konflikte geben und das ist auch vollkommen menschlich. Wir werden bei diesem Termin auf die Dynamik von Konflikten eingehen und schauen, was unter der Wut und dem Ärger liegen, die wir in Konflikten oft spüren. Und es geht auch darum, wie wir mit Konflikten auf eine für alle Beteiligten hilfreiche Weise umgehen können.

30.04.23 Wege zur achtsamen Kommunikation - Sabine Botterer

Wir erleben immer wieder, dass Kommunikation oft eine der Ursachen für unser Stress-Erleben ist. In diesem Termin schauen wir uns an, welche Kommunikationsstrategien uns von unserem Gegenüber trennen und welche uns in Verbindung mit unserem Gegenüber bringen. Wir werden üben, wie wir in der Kommunikation einen Ausgleich finden können, um sowohl unsere Bedürfnisse als auch die unserer Gesprächspartner zu erfüllen, so dass Kommunikation nicht mehr zu Stress, sondern zu gegenseitigem Verständnis und Wohlbefinden führt.

26.03.23 Glück finden, Freude wecken - Margrit Schreier, Sibylla Klein

Buddhistische Mönche und Nonnen sieht man oft mit einem Lächeln im Gesicht. Wie kommt es, dass sie in einer Welt, in der es so viel Ungerechtigkeit und Leiden gibt, so viel stille Freude und Glück ausstrahlen können? In dieser Veranstaltung schauen wir uns genauer an, welche Formen von Freude im Buddhismus unterschieden werden und wie wir sie für unsere eigene Achtsamkeitspraxis im Alltag nutzbar maen können - um so Glück in uns selber zu finden und Freude in uns und in anderen zu wecken.

26.02.23 Nach Hause kommen zu sich selbst: Gelassenheit im Alltag - Margrit Schreier

Gelassenheit (upekkha) zählt zusammen mit der liebevollen Freundlichkeit, dem Mitgefühl und der Mit-Freude zu den vier Herzensqualitäten. Wie kann es uns gelingen, im Alltag zu mehr Gelassenheit zu finden – angesichts all der besorgniserregenden Ereignisse im Weltgeschehen und der Belastungen, die der Alltag oft mit sich bringt? Und wie können wir verhindern, dass die Gelassenheit sich in Gleichgültigkeit verwandelt? Auf diese Fragen wollen wir in diesem Termin eingehen.

29.01.23 Inneren Frieden finden: sich selbst und anderen vergeben - Gerlinde Albrecht

Oft hängen wir in alten Geschichten fest und erzählen uns immer wieder, was wir falsch gemacht, wem wir wehgetan haben, wer uns verletzt hat. Diese Geschichten halten uns in der Vergangenheit fest und lösen unangenehme Gefühle wie Selbstverurteilung, Traurigkeit oder sogar Hass in uns aus und es fällt uns schwer uns davon zu lösen. Vergebung kann uns helfen, aus diesen Geschichten auszusteigen, ohne das alte Verhalten zu rechtfertigen oder ungeschehen zu machen. Vergebung heißt aufzuhören, uns eine bessere Vergangenheit zu wünschen. Das ist nicht immer einfach, wir können uns aber Schritt für Schritt auf diesen Weg begeben.

27.11.22 Mitgefühl mit Anderen fördern und entwickeln - Sibylla Klein, Margrit Schreier

Wo liebevolle Freundlichkeit auf Leiden trifft, da verwandelt sie sich in Mitgefühl – die zweite der vier Herzqualitäten.

Gerade heute, angesichts von Klimawandel, Pandemie und Kriegen in vielen Teilen der Welt, gibt es mehr als genug Anlass für Mitgefühl mit anderen Menschen. Und dennoch haben Menschen oft Vorbehalte, Mitgefühl gegenüber anderen zu kultivieren und zu spüren.

In unserer Veranstaltung sprechen wir darüber, was uns davon abhält, Mitgefühl für andere zu entwickeln, warum Mitgefühl so wichtig ist, worin es sich von Mitleid unterscheidet, und wie es gelingen kann, Mitgefühl zu kultivieren.

30.10.22 Neuroplastizität: Wie Achtsamkeit das Gehirn verändert - Sibylla Klein, Sabine Botterer
In diesem Termin werden wir auf die entwicklungspsychologischen und neurobiologischen Prozesse eingehen, die zur Reifung des Gehirns während der gesamten Lebensspanne beitragen und die Rolle, die Meditation dabei spielen kann. Wie kann Meditation uns beispielsweise dabei helfen, dass wir uns angesichts der vielen vorherrschenden Probleme in unserer Zeit weniger abgespalten, allein oder ängstlich, sondern uns der Welt zugehörig fühlen, uns als Teil von ihr empfinden, und so zu mehr Wohlbefinden zu gelangen? Dies werden wir in Theorie und Praxis näher beleuchten.
25.09.22 Von Verlangen zu Großzügigkeit - Sabine Botterer
Woher kommt der Drang, bestimmte Dinge im Übermaß zu tun, wie beispielsweise die letzten Kekse aus der Packung zu nehmen, obwohl wir satt sind, oder ständig auf unser Handy zu schauen? Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass vor allem evolutionspsychologische Hintergründe unser Gehirn dazu bringen können etwas zu tun, was uns nicht guttut. Das Gute ist, dass wir etwas dagegen tun können. Studien haben mittlerweile nachgewiesen, dass das Training von Achtsamkeit und die Ausrichtung auf Qualitäten wie Wohlwollen und Großzügigkeit dabei helfen kann unerwünschte Gewohnheiten nachhaltig abzulegen. Darauf werden wir in diesem Termin eingehen.
31.07.22 Das Herz öffnen bei Trauer und Verlust - Margrit Schreier
26.06.22 Innere Ressourcen wecken durch RAIN - Sibylla Klein, Gerlinde Albrecht
29.05.22 Befreiung von einschränkenden Glaubenssätzen - Sabine Botterer, Gerlinde Albrecht
24.04.22 Zu einem achtsamen Umgang mit Schmerzen finden - Margrit Schreier
27.03.22 Selbstmitgefühl: Freundschaft schließen mit sich selbst - Gerlinde Albrecht
27.02.22 Herausforderungen in der Meditation - Sabine Botterer, Margrit Schreier
30.01.22 Meditation im Stehen und Gehen - Sibylla Klein
28.11.21 Achtsam mit Gefühlen umgehen - Gerlinde Albrecht, Sabine Botterer
31.10.21 Achtsamer Umgang mit Gedanken - Gerlinde Albrecht, Sabine Botterer
26.09.21 Körperachtsamkeit - Sibylla Klein, Margrit Schreier
25.07.21 Metta - Güte und Wohlwollen - Sabine Botterer
27.06.21 Achtsamkeit auf den Atem - Gerlinde Albrecht, Margrit Schreier
30.05.21 Meditation – Was ist das? - Sabine Botterer, Gerlinde Albrecht
Testimonial